Shellys Jelly Cake

2018-04-04_09.44.04

 

 

 

 

 

 

 

Rezept:

90 g Zucker
90 g Mehl
3 Eier
1 Prise Salz
3 Eßl. warmes Wasser
ausgelegt für eine runde Kuchenform, 26 im Durchmesser
für eine größere Eckige Form, 
den Teig einfach verdoppeln ebenso wie für's Topping

Für das Topping:

250 ml Sahne
300 g Frischkäse
4 Tl. San-apart
4 Eßl. Puderzucker
Aroma (Bspw. Vanille oder Zitrone)
Bunte Streusel oder Schokodrops
Jelly Beans

Zunächst den Backofen auf 180 ° Ober-/Unterhitze aufheizen.

Für den Bisquit:

Für den Bisquitmasse müssen zunächst die Eier getrennt werden.

Das Eigelb wird mit dem Zucker und dem Wasser schaumig geschlagen (wichtig: lange genug rühren, damit die Masse schön Hell wird – das Volumen verdoppelt sich)

Nun wird das Mehl über die Eigelb-Zuckermasse gesiebt und erst einmal beiseite gestellt.

Jetzt kann das Eiweiß zusammen mit der Prise Salz steif geschlagen werden.

Anschließend wird ca. 1/3 des Eischnees über die Eigelb-Masse gegeben und vorsichtig untergehoben. Wenn sich alles gut vermischt hat, wird noch der restliche Eischnee hinzugefügt und wieder vorsichtig untergehoben.

Wer möchte, kann jetzt entweder Streusel unter den Bisquit heben oder Schokodrops. Hier können die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Und nun zur Kuchenform: Diese bitte nur am Boden mit Butter oder Fett bestreichen, da der Bisquit sonst nicht ordentlich aufgehen kann. Nun wird die Kuchenform noch mit Backpapier am Boden ausgelegt. Auch hier kann der Rand von allem verschont bleiben.

So, jetzt ist es schon fast geschafft 🙂 Den Teig in die Form gießen und ab in den Ofen für ca. 25 Min. Bitte lasst den Ofen während der ganzen Zeit geschlossen, auch wenn die Neugier manchmal sehr groß ist, doch mal die Tür zu öffnen. Wer möchte, dass der Bisquit aufgeht, der sollte sich in Geduld üben und die Magie walten lassen 🙂

Wichtig ist, dass der Teig nicht zu dunkel und knusprig wird. Wenn die Zeit abgelaufen ist, sollte sich der Bisquit, wenn man in der Mitte leicht drauf drückt, wolkig anfühlen und leichte Quietschgeräusche machen. Und schon kann er aus dem Ofen geholt werden um abzukühlen. Nach dem Abkühlen vorsichtig mit einem Messer den Bisquit vom Rand rundherum lösen.

Bevor das Topping auf den Bisquit kommt, sollt der Bisquit gut auskühlen. Am besten ein paar Stunden oder gleich über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag einstreichen.

Für das Topping

Hierfür werden 250 ml kalte Sahne mit 2 Teelöffel San-apart steif geschlagen. Wer möchte, kann zu Beginn etwas Lebensmittelfarbe beimischen, dann wird das Topping beispielsweise schön Pink.

In einer anderen Schüssel muss der Frischkäse mit ebenfalls zwei Teelöffel San-apart und 4 Eßlöffel Puderzucker verrührt werden.

Je nach Geschmack, kann ein Aroma hinzugefügt werden, ich habe für mein Rezept Vanillearoma verwendet.

Anschließend wird die Sahne mit dem Frischkäse vermischt und erst einmal für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank gestellt, damit sie wieder schön erkalten kann.

Das Topping ist jetzt startklar und bereit, auf den Bisquit gestrichen zu werden. Noch ein paar Streusel drauf und ein paar Jelly Beans (Geschmack nach Belieben) dazu und fertig ist der Shelly Jelly Cake

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s